3D-BEISPIELTEIL

HeyGears verbessert Patientenergebnisse durch 3D-Druck von Orthesen mit HP Multi Jet Fusion

Die Designfreiheit von HP Multi Jet Fusion ermöglicht es HeyGears, individuelle 3D-Orthesen zu erstellen.

Video ansehen

Branche

Orthesen und Prothesen

Material

HP 3D High Reusability2 PA 12

Die Herausforderung

Herstellung einer komfortableren Orthesenlösung für den Rehabilitationsmarkt.

Lesen

Technologie

HP Multi Jet Fusion Technologie

HP Jet Fusion 4200 3D-Drucker

Ergebnisse

Mit der HP Multi Jet Fusion (MJF) Technologie kann HeyGears Orthesen und Prothesen basierend auf den individuellen Bedürfnissen der Patienten erstellen.

Lesen

DIE HERAUSFORDERUNG

Die Bedeutung der Designfreiheit beim 3D-Druck von Orthesen

HeyGears ist ein innovationsgetriebenes Technologieunternehmen, dessen Kernkompetenzen 3D-Druckanwendungen und digitale intelligente Fertigungstechnologien sind. Die umfangreichen digitalen Fertigungslösungen, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle von HeyGears wurden bereits in der Orthopädie, Zahnmedizin, bei Konsumgütern und in der Elektronik eingesetzt.

Laut HeyGears können herkömmliche Orthesenherstellungsprozesse mit Materialien wie Gips aufwendig sein und oft zu Teilen mit mangelnder Präzision führen, die ungleichmäßigen Druck auf das Gewebe und Reibung verursachen, was zu Rötungen und Blasen auf der Haut führen kann. Um eine ordnungsgemäße Behandlung und Erholung von Verletzungen zu gewährleisten, benötigen Patienten Orthesen, die sowohl statisch als auch dynamisch sowie atmungsaktiv und angenehm zu tragen sind.

Lösung ansehen

"Die HP Multi Jet Fusion (MJF)-Technologie bietet eine hohe Designfreiheit, wenn es um funktionale Endprodukte mit beweglichen Teilen geht, was besonders im Markt für Orthesen und Prothesen (O&P) wichtig ist, wo individuelle Anpassungen und funktionale Teile erforderlich sind."

Heyuan Huang, Co-Founder und EVP, HeyGears

LÖSUNG

Komfortable, anpassbare 3D-Orthesen mit HP Multi Jet Fusion

HeyGears hat im September 2019 seine erste HP Jet Fusion 4200 3D-Drucklösung installiert, um leichte und präzise 3D-gedruckte individuelle Orthesen in großen Stückzahlen herzustellen.
 
Eines der ersten Projekte von HeyGears mit HP MJF umfasste die Entwicklung von maßgeschneiderten 3D-gedruckten Orthesen zur Fixierung des Unterarms und zur Unterstützung der Rehabilitation.

Um ein solches Produkt zu erstellen, hat HeyGears den Unterarm des Patienten gescannt und eine Orthese entworfen, die der Anatomie des Patienten entspricht. Sie verwendeten zusätzliche filigrane Designs, um die Fixierungswirkung und den Komfort der 3D-gedruckten Orthese zu verbessern.

HeyGears war auch in der Lage, eine 3D-Orthese mit einem einzigartigen verstellbaren Design zu entwickeln, die das Handgelenk des Patienten leicht in verschiedenen Winkeln positioniert und so die Bewegung des Handgelenks sowie eine allmähliche Korrektur und den Schutz des Gelenks gewährleistet.

Herkömmliche Materialien wie Gips und einige Polymere führten zu schweren Orthesen, die nicht besonders atmungsaktiv waren, was die Anpassung und Reinigung für den Arzt erschwerte. Aber 3D-gedruckte Orthesen, die mit dem HP 3D HR PA 12 hergestellt wurden, können vom Patienten angepasst werden, wodurch die Anzahl der notwendigen Arztbesuche reduziert wird.

Ergebnisse ansehen

ERGEBNISSE

3D-Druck von Orthesen führt zu innovativen Behandlungsmethoden

Insgesamt ist HeyGears der Ansicht, dass Designfreiheit und hochwertige Materialien die beiden Hauptvorteile des 3D-Drucks von Orthesen mit der HP Multi Jet Fusion Technologie sind.

"Die Designfreiheit (mit HP Multi Jet Fusion) ermöglicht es uns, anders zu denken und mehrere funktionale Teile in ein Produkt zu integrieren, was auch Montagekosten spart", so Huang.

"Das personalisierte Design, die Befestigungsmethode und die zusätzlichen verstellbaren Strukturen können Probleme wie Muskelschwund, Hautbeschwerden und Kompression von Nerven und Blutgefäßen wirksam verhindern", so Dr. Zhao. "Durch den Einsatz der 3D-Drucktechnologie zur Herstellung von 3D-gedruckten individuellen Orthesen und die damit verbundene Loslösung von herkömmlichen Methoden können Patienten von den neuesten Behandlungsmöglichkeiten und den besten medizinischen Erfahrungen profitieren."

"Als Unternehmen, das Anwendungen für den 3D-Druck entwickelt, sind wir der Meinung, dass (HP) MJF uns die Werkzeuge zur Verfügung stellt, die es uns ermöglichen, neue Märkte zu erschließen, da wir im Bereich der anpassbaren Orthesen und Prothetik ein vielversprechendes Wachstum verzeichnen", so Huang. "Wir glauben, dass die Zusammenarbeit mit HP bei der Entwicklung einer Lösung für die vollständige Wertschöpfungskette zu einem Wachstum in der Orthetik und Prothetik führen kann."

Möchten Sie mehr über HP 3D-Drucklösungen lernen?

Kontakt

Weitere Fallstudien ansehen

Haftungsausschlüsse

  1. Alle Bilddaten mit freundlicher Genehmigung von HeyGears
  2. HP Jet Fusion 3D-Drucklösungen mit HP 3D High Reusability PA 12 bieten eine bis zu 80%ige Wiederverwendbarkeit von überschüssigem Pulver und produzieren Charge für Charge funktionsfähige Teile. Zum Prüfen wird das Material einem Alterungsprozess unter realen Druckbedingungen unterzogen und das Pulver über Generationen hinweg verfolgt (Extremfall der Wiederverwendbarkeit). Aus jeder Generation werden dann Teile hergestellt und auf mechanische Eigenschaften und Genauigkeit geprüft.