Wireless-Druckcenter

 

Allgemeine Fragen

In der folgenden Liste finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Wireless-Druck.

Probleme mit Wireless-Verbindungen

Schützt eine statische IP-Adresse davor, dass die Kommunikation zwischen meinem Computer und meinem Wireless-Drucker unterbrochen wird? 

Wenn in regelmäßigen Abständen keine Kommunikation zwischen dem Computer und dem Wireless-Drucker möglich ist, erweist es sich häufig als hilfreich, dem Drucker eine statische IP-Adresse zuzuweisen. Diese Adresse ändert sich zu keinem Zeitpunkt, und der Drucker kann nach langen Inaktivitätsphasen vom Computer einfacher gefunden werden.

So weisen Sie dem Drucker eine statische IP-Adresse zu:

  1. Drucken Sie die Netzwerkkonfigurationsseite und den Testbericht für das Wireless-Netzwerk über das Bedienfeld des Druckers, und notieren Sie sich die IP-Adresse Ihres Druckers.

    Vergleichen Sie die IP-Adresse des Druckers mit der Gateway-IP-Adresse. Sie müssen dasselbe Format haben (Beispiel: Die Gateway-IP-Adresse kann 192.168.0.1 lauten und die IP-Adresse des Druckers 192.168.0.5). Wenn der Drucker eine IP-Adresse wie 169.254.XXX.XXX oder 0.0.0.0 besitzt, ist er nicht mit Ihrem Wireless-Netzwerk verbunden.

  2. Geben Sie die IP-Adresse des Druckers in die Adressleiste des Internetbrowsers ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Daraufhin wird eine Webseite mit den internen Einstellungen des Druckers angezeigt.

  3. Wählen Sie nacheinander die Registerkarten Netzwerk, Wireless und IPv4 aus. (Je nach Modell kann der Menüpfad geringfügig hiervon abweichen.)
  4. Gehen Sie auf der daraufhin angezeigten Seite wie folgt vor:
    1. Legen Sie eine manuelle IP-Adresse fest.

      Vom Wireless-Router wird automatisch eine IP-Adresse in einem bestimmten Bereich (dem sog. DHCP-Bereich) eingestellt. Wenn Sie den DHCP-Bereich kennen, legen Sie eine IP-Adresse fest, deren letzte Zifferngruppe außerhalb des Bereichs liegt, aber nicht höher als 254 ist. Lassen Sie die ersten drei Zifferngruppen unverändert. Wenn Sie den DHCP-Bereich nicht kennen, wählen Sie eine ziemlich hohe IP-Adresse wie 250 (für die letzte Zifferngruppe) aus. Sie können den DHCP-Bereich für Ihren Router bei Ihrem Internet Service Provider (ISP) oder dem Hersteller des Wireless-Routers erfragen.

    2. Verwenden Sie die Subnetzadresse 255.255.255.0, sofern Sie nicht wissen, dass diese anders lautet. In diesem Fall geben Sie die andere Adresse ein.
    3. Geben Sie für die Gateway-Adresse und das erste DNS-Feld die IP-Adresse Ihres Routers ein. (Diese finden Sie auf der Netzwerkkonfigurationsseite und im Testbericht für das Wireless-Netzwerk.). Lassen Sie das zweite DNS-Feld leer.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Die Anzeige wird nicht aktualisiert. Wenn die IP-Adresse des Druckers in einen Wert geändert wurde, der nicht der im Internet-Browser eingegebenen Adresse entspricht, müssen Sie die neue IP-Adresse eingeben, um auf den Drucker zuzugreifen. Wenn die IP-Adresse des Druckers nicht geändert wurde, warten Sie nach dem Klicken auf "Übernehmen" 30 Sekunden, bevor Sie im Browser auf die Schaltfläche "Aktualisieren" klicken. Drucken Sie eine weitere Netzwerkkonfigurationsseite von Ihrem Drucker aus, um sicherzustellen, dass die IP-Adresse mit der von Ihnen zugewiesenen Adresse übereinstimmt.

  6. Schalten Sie den Wireless-Router und den Drucker aus.
  7. Starten Sie den Wireless-Router neu.
  8. Nach dem Neustart des Routers starten Sie den Drucker neu.

Wenn die IP-Adresse des Druckers in Schritt 4 geändert wurde, ist ggf. ein zusätzlicher Schritt erforderlich. Dies ist vom Druckermodell abhängig (und gilt nur für Windows-Benutzer):

  1. Windows XP, Windows Vista oder Windows 7:
    Start -> Programme -> HP -> <Ihr Druckermodell> -> IP-Adresse aktualisieren.
    Windows 8:
    • Starten Sie die Druckersoftware über die Startanzeige (Symbol für den Druckermodellnamen) oder über die Kachel mit dem Namen Ihres Druckers.
    • Wählen Sie oben in der Anzeige “Druckersoftware” die Option “Dienstprogramme” aus (klicken oder berühren).
    • “IP-Adresse aktualisieren” auswählen
  2. Ist dieser Eintrag vorhanden, klicken Sie auf diesen, und geben Sie die neue IP-Adresse ein, die in Schritt 4 eingegeben wurde.

Wie richte ich meinen Drucker über einen vom Internet Service Provider (ISP) zur Verfügung gestellten Router ein? 

Wenn Ihr Router von Ihrem ISP zur Verfügung gestellt wurde, treten ggf. Probleme beim Herstellen der Verbindung zu Ihrem Wireless-Drucker auf.

So stellen Sie eine Verbindung zwischen einem Wireless-Drucker und einem von einem ISP zur Verfügung gestellten Router her:

  1. Entfernen Sie das Internetkabel, das vom Router zur Wandsteckdose führt.
  2. Ziehen Sie das Netzkabel von Ihrem Router ab, warten Sie 30 Sekunden, und schließen Sie das Netzkabel dann wieder an.
  3. Verbinden Sie den Drucker mit dem Router. Verwenden Sie dazu eine der drei Methoden, die unter "Verbinden Ihres Wireless-Druckers" beschrieben sind. Versuchen Sie, die Methode zu verwenden, die bereits zuvor von Ihnen versucht wurde.
  4. Drucken Sie über das Bedienfeld des Druckers eine Netzwerkkonfigurationsseite, um die IP-Adresse des Druckers zu ermitteln. Detaillierte Anweisungen finden Sie im zugehörigen Handbuch.

    Vergleichen Sie die IP-Adresse des Druckers mit derjenigen des Routers. Sie müssen dasselbe Format haben (Beispiel: Die Router-IP-Adresse kann 192.168.0.1 lauten und die IP-Adresse des Druckers 192.168.0.5). Wenn der Drucker eine IP-Adresse wie 169.254.XXX.XXX oder 0.0.0.0 besitzt, ist er nicht mit Ihrem Wireless-Netzwerk verbunden.

  5. Geben Sie die IP-Adresse des Druckers (z. B. 192.168.1.5) in einen Browser (z. B. Internet Explorer) ein, um sicherzustellen, dass der Drucker verbunden ist. Daraufhin sollte die Startseite des Druckers angezeigt werden.
  6. Schließen Sie das Internetkabel wieder am Router an, starten Sie den Router, und testen Sie die Verbindung des Druckers.

Wie lässt sich ein schwaches Signal vom Wireless-Router verstärken? 

Bisweilen ist das Signal zu schwach, das der Wireless-Router vom Wireless-Netzwerk empfängt. Versuchen Sie folgende Lösungen:

  • Aufstellen mit weniger Abstand: Stellen Sie den Drucker und den Wireless-Router näher zueinander auf. Bei einigen Modellen von Wireless-Routern hilft auch eine geänderte Ausrichtung der Antennen.
  • Hindernisse: Achten Sie beim Auswählen eines Standorts für den Wireless-Router oder den Wireless-Drucker darauf, dass sich zwischen dem Wireless-Router und dem Wireless-Drucker keine Wände, andere Wireless-Geräte (wie schnurlose Telefone) und große Haushaltsgeräte befinden. Vermeiden Sie auch zu große Abstände.
  • Funkkanal: Erwägen Sie, den Kanal für Ihren Wireless-Router in 1, 6 oder 11 zu ändern.
  • Netzwerkerweiterung: Sie können die Reichweite des Signals des Wireless-Routers erhöhen, indem Sie einen Wireless Access Point hinzufügen. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das über dieselben Wireless-Einstellungen wie der Wireless-Router verfügt und die Reichweite des Funksignals bei Ihnen zu Hause erhöht. Wir empfehlen Ihnen, den Wireless Access Point (manchmal auch als Funkverstärker bezeichnet) beim Hersteller Ihres Wireless-Routers zu erwerben.

Was ist MAC-Adressfilterung, und wie funktioniert Sie bei meinem Drucker? 

Alle Netzwerkgeräte besitzen eine MAC-Adresse (Media Access Control), die das Gerät eindeutig kennzeichnet. Dabei handelt es sich um eine permanente Adresse, die dem Gerät bei dessen Fertigung zugewiesen wird. Darüber hinaus wird ein Gerät in einem bestimmten Netzwerk durch eine eindeutige IP-Adresse gekennzeichnet. Diese wird dem Gerät jedoch vom Wireless-Router zugewiesen und kann sich mit der Zeit ändern.

MAC-Adressfilterung ist eine Methode zum Schutz Ihres Wireless-Netzwerks. Ist die MAC-Adressfilterung eingeschaltet, werden nur die Geräte, deren MAC-Adressen aufgelistet sind, in Ihrem Wireless-Netzwerk zugelassen. Diese Methode wird jedoch nicht empfohlen, da Unbefugte, die Zugriff auf Ihr Netzwerk erlangen möchten, Ihre MAC-Adressen einfach ermitteln und dann verwenden können, um Zugriff zu erlangen.

Die MAC-Adressfilterung ist ein Teil der Konfiguration Ihres Wireless-Routers. Sie müssen auf die Konfigurationseinstellungen des Wireless-Routers zugreifen, um die MAC-Adressfilterung zu aktivieren bzw. zu deaktivieren oder ein Gerät zur Filterliste hinzuzufügen. Die Anweisungen zum Zugreifen auf die Konfigurationseinstellungen für den Wireless-Router erhalten Sie über die Dokumentation zum Wireless-Router oder den Hersteller.

Nach dem Zugriff auf die Konfigurationseinstellungen des Wireless-Routers müssen Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Schalten Sie die MAC-Adressfilterung vollständig aus bzw. deaktivieren Sie diese vollständig (empfohlen).
  • Ermitteln Sie die MAC-Adresse Ihres Druckers, und fügen Sie diese zur Liste der Geräte hinzu, denen der Zugriff auf Ihr Netzwerk gestattet wird.

Von vielen HP Wireless-Druckern wird die MAC-Adresse auf dem Bedienfeld des Druckers angezeigt, wenn Sie die Wireless-Taste drücken oder auf das Wireless-Symbol auf der Startanzeige des Druckers tippen. Wenn die MAC-Adresse des Druckers nicht angezeigt wird, drucken Sie über das Bedienfeld des Druckers entweder einen Testbericht für das Wireless-Netzwerk oder eine Netzwerkkonfigurationsseite. Einer dieser beiden Berichte lässt sich in der Regel über das Menü "Wireless-Einst." drucken. Wenn Ihr Drucker nicht mit einem Display ausgestattet ist oder über keine Funktion zum Drucken eines dieser beiden Berichte verfügt, entnehmen Sie der Druckerdokumentation die korrekte Tastenfolge, um den Bericht zum Test des Wireless-Netzwerks oder die Netzwerkkonfigurationsseite zu drucken.

Drucker, die sowohl über Wireless- als auch Ethernet-Funktionalität verfügen, besitzen eine eindeutige MAC-Adresse für den Wireless-Netzwerkadapter und eine weitere Adresse für den Ethernet-Netzwerkadapter. Wenn Sie den Drucker über eine Wireless-Verbindung verwenden, fügen Sie die Wireless-MAC-Adresse hinzu. Wenn Sie den Drucker über eine Ethernet-Verbindung verwenden, fügen Sie die Ethernet MAC-Adresse hinzu. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fügen Sie sicherheitshalber beide Adressen hinzu.

Wie kann ich ohne einen Wireless-Router wireless drucken? 

Wenn Sie über keinen Wireless-Router verfügen, können Sie dennoch wireless (kabellos) mit Ihrem HP Drucker drucken! Dazu müssen Sie ein Wireless-"Peer-to-Peer-Netzwerk" (auch als Ad-hoc-Netzwerk bezeichnet) einrichten.

So richten Sie ein Wireless-Peer-to-Peer-Netzwerk zwischen Ihrem Computer und Ihrem Drucker ein:

  1. Wenn Ihr Drucker gerade mit Ihrem Wireless-Heimnetzwerk verbunden ist, müssen Sie als Erstes die Netzwerkeinstellungen Ihres Druckers auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.
    Dadurch wird die Verbindung des Druckers zum bisherigen Netzwerk getrennt. Eine entsprechende Anleitung finden Sie im Handbuch zu Ihrem Drucker. Soll der Drucker wieder mit einem Wireless-Netzwerk verbunden werden, müssen Sie die Verbindung wiederherstellen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass auf dem Drucker der Wireless-Betrieb aktiviert ist (blaue LED an der Vorderseite leuchtet.)
    Ist dies nicht der Fall, lesen Sie die Anweisungen im Handbuch zum Drucker, um den Wireless-Betrieb zu aktivieren.
  3. Suchen Sie nach einem lokalen Wireless-Netzwerk, dessen Name mit "hp" oder "HP" beginnt.
    Dieses Wireless-Netzwerk wird im Broadcast-Modus von Ihrem Drucker verbreitet.
    Die Methode zum Suchen nach einem Wireless-Netzwerk variiert je nach Betriebssystem des Computers. Hilfe finden Sie im Handbuch zu Ihrem Computer.
  4. Stellen Sie eine Verbindung zum Wireless-Netzwerk her. Das Peer-to-Peer-Netzwerk erfordert kein Wireless-Kennwort. Sie können jetzt die Software für den Drucker installieren.
  5. Wählen Sie nach der entsprechenden Aufforderung während der Softwareinstallation die Option Über das Netzwerk, Netzwerk oder Wireless aus.
  6. Die verfügbaren Optionen sind von der Version der zu installierenden Software abhängig. Die Software erkennt Ihren Drucker automatisch über das Netzwerk.

Fehlerbehebung

Wenn Ihr Computer keinen mit "hp" oder "HP" beginnenden Netzwerknamen erkennt, können Sie Verschiedenes prüfen:

  • Setzen Sie die Netzwerkeinstellungen Ihres Druckers auf die Werkseinstellungen zurück.
    Eine entsprechende Anleitung finden Sie im Handbuch zu Ihrem Drucker. Dadurch wird Ihr Drucker von jedem Netzwerk getrennt, mit dem er vorher verbunden war. Soll der Drucker wieder mit einem Netzwerk verbunden werden, müssen Sie die Verbindung wiederherstellen. Dadurch wird auch das Funksystem Ihres Druckers deaktiviert, sodass Sie es später manuell wieder aktivieren müssen.
  • Aktivieren Sie den Peer-to-Peer- (oder Ad-hoc-)Netzwerkbetrieb Ihres Computers.
    Die Vorgehensweise hängt dabei vom Betriebssystem Ihres Computers ab. Hilfe finden Sie im Handbuch zu Ihrem Computer.

Nachteile des Peer-to-Peer-Netzwerkbetriebs

  • Ihr Computer kann jeweils nur mit einem Wireless-Netzwerk verbunden sein. Wenn er mit Ihrem Drucker verbunden ist, kann keine Verbindung zu einem Wireless-Router hergestellt werden (z. B. um auf das Internet zuzugreifen).
  • Die Verbindung ist nicht sehr sicher. Das Netzwerk bietet standardmäßig keine Sicherheit für Wireless-Verbindungen. Sie können die WEP-Verschlüsselung aktivieren, die jedoch die Sicherheit in Ihrem Peer-to-Peer-Netzwerk nur unwesentlich erhöht.
  • Möglicherweise müssen Sie nach jedem Einschalten Ihres Computers die Verbindung zum Funksignal Ihres Druckers manuell herstellen.
  • Peer-to-Peer-Verbindungen unterstützen nicht die Nutzung von Drucker-Webdiensten wie Druck-Apps oder ePrint. Zur Aktivierung dieser Dienste muss Ihr Drucker über einen Wireless-Router (in einem so genannten Infrastrukturnetzwerk) mit dem Internet verbunden sein.
  • Unter dem Strich ist die Verbindung Ihres Druckers (über einen Wireless-Router) zu einem Infrastrukturnetzwerk einer Peer-to-Peer-Verbindung vorzuziehen. Sie ist wahrscheinlich zuverlässiger, auf jeden Fall aber sicherer und ermöglicht dem Computer, gleichzeitig mit dem Internet und Ihrem Drucker verbunden zu sein.

Weitere Infos zu HP Wireless direkt

Anmelde- und Sicherheitsprobleme

Wie muss ich vorgehen, wenn ich meine Anmeldedaten für den Wireless-Router vergesse? 

Wenn Sie Ihre Anmeldedaten für den Wireless-Router vergessen sollten, entnehmen Sie der Dokumentation zu Ihrem Wireless-Router die Standardanmeldedaten. Wurden die Anmeldedaten nie geändert, müsste dies funktionieren. Wenn von Ihnen eigene Anmeldedaten erstellt wurden, an die Sie sich nicht mehr erinnern können, schlagen Sie in der Dokumentation zu Ihrem Router nach oder wenden Sie sich an den Hersteller, um die Anweisungen zum Zurücksetzen der Anmeldedaten zu erhalten. Die meisten Wireless-Router sind mit einer "Reset"-Taste ausgestattet, über die alle Einstellungen des Wireless-Routers auf die Standardwerte zurückgesetzt werden.

Warum wird mehr als ein Netzwerkname (SSID) aufgelistet? 

Wenn Ihr Gerät während der Wireless-Einrichtung nach Wireless-Netzwerken im Umfeld sucht, werden die SSIDs oder Netzwerknamen aller gefundenen Wireless-Netzwerke angezeigt. Wenn Sie in der Nähe anderer Wohngebäude oder Büros leben, werden ggf. mehrere SSIDs aufgelistet. Daher spielt es eine wichtige Rolle, dass Sie eine für Sie wiedererkennbare SSID und eine Verschlüsselungsmethode verwenden, um Ihr Netzwerk vor einem Zugriff durch Unbefugte zu schützen.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich den Wireless-Netzwerknamen (SSID) nicht kenne? 

Sie können den Namen (SSID) Ihres Wireless-Netzwerks von Ihrem Wireless-Router abrufen. Dazu müssen Sie sich auf Ihrem Wireless-Router anmelden: Öffnen Sie zunächst einen Webbrowser, z. B. Internet Explorer, und geben Sie dann die IP-Adresse des Wireless-Routers in das Adressfeld des Browsers (anstelle von http://www...) ein. Sie werden ggf. aufgefordert, für die Anmeldung am Wireless-Router eine Benutzer-ID und ein Kennwort einzugeben. Schlagen Sie in der Dokumentation zum Wireless-Router nach, oder wenden Sie sich an den Hersteller, um die Standard-IP-Adresse und die Standardanmeldedaten für den Wireless-Router zu ermitteln und weitere Anweisungen zum Zugreifen auf die Konfigurationseinstellungen für den Wireless-Router zu erhalten.

Warum ist der Name (SSID) meines Netzwerks nicht aufgelistet? 

Wenn der Drucker während der Wireless-Einrichtung nach Wireless-Netzwerken im Umfeld sucht, werden die SSIDs oder Netzwerknamen aller gefundenen Wireless-Netzwerke angezeigt. Wenn der Name (bzw. die SSID) Ihres Wireless-Netzwerks nicht angezeigt wird, kann dies folgende Ursachen haben.

  • Der Wireless-Router ist so konfiguriert, dass die SSID nicht an mehrere Empfänger gesendet wird (Broadcast).
  • Ihr Drucker ist zu weit vom Wireless-Router oder Access Point entfernt. Stellen Sie den Drucker möglichst näher am Wireless-Router auf. Achten Sie dabei darauf, dass der Router möglichst nicht in der Nähe von Wänden (insbesondere Außenwänden) steht.
  • Der Wireless-Router ist nicht eingeschaltet. Wenn der Wireless-Router eingeschaltet ist und sich in einer vernünftigen Entfernung vom Drucker befindet, führen Sie die Suche nach Wireless-Netzwerken erneut durch. Die Suchergebnisse können je nach Störeinstreuungen durch andere elektronische Geräte wie Mikrowellen und schnurlose Telefone variieren.

Sollten weiterhin Probleme beim Erkennen Ihres Wireless-Netzwerks auftreten, überprüfen Sie die Einstellungen des Wireless-Routers in Bezug auf die Einstellung zum Senden der SSID an mehrere Empfänger (Broadcast). Vergewissern Sie sich, dass die Broadcast-Funktion aktiviert ist. Die Anweisungen zum Zugreifen auf die Einstellungen für den Wireless-Router erhalten Sie über die Dokumentation zum Wireless-Router oder den Hersteller.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich den Sicherheits-/Kennwortschlüssel für mein Netzwerk nicht kenne?  

Sie können den Sicherheits- oder den Kennwortschlüssel für Ihr Wireless-Netzwerk vom Wireless-Router abrufen. Sie müssen sich dazu am Wireless-Router anmelden:

  1. Öffnen Sie einen Webbrowser wie den Internet Explorer.
  2. Geben Sie in das Adressfeld des Browsers (anstelle von http://www...) die IP-Adresse des Wireless-Routers ein.

    Sie werden ggf. aufgefordert, für die Anmeldung am Wireless-Router eine Benutzer-ID und ein Kennwort einzugeben. Schlagen Sie in der Dokumentation zum Wireless-Router nach, oder wenden Sie sich an den Hersteller, um die Standard-IP-Adresse und die Standardanmeldedaten für den Wireless-Router zu ermitteln und weitere Anweisungen zum Zugreifen auf die Konfigurationseinstellungen für den Wireless-Router zu erhalten.

Warum besitze ich mehrere WEP-Schlüssel, und was versteht man unter WEP-Schlüsselindizierung? 

Wenn Sie mehrere WEP-Schlüssel besitzen, geben Sie zunächst den ersten Schlüssel ein, da das Gerät standardmäßig so eingestellt ist, dass zunächst nach dem ersten Schlüssel im Index gesucht wird. Die WEP-Schlüsselindizierung ist eine Methode zum Generieren mehrerer WEP-Schlüssel mithilfe eines Kennwortschlüssels. Sie erweist sich für Personen als hilfreich, die den verwendeten WEP-Schlüssel häufig ändern.

Warum werden ggf. der Name und die Sicherheitseinstellungen für mein Wireless-Netzwerk von Wi-Fi Protected Setup (WPS) geändert? 

Wi-Fi Protected Setup (WPS) verwendet ausschließlich die WPA-Verschlüsselung, da diese als sicherer gilt. Wenn das Wireless-Netzwerk zurzeit nicht mit WPA-Verschlüsselung arbeitet, kann das Aufrufen des WPS-Modus auf Ihrem Wireless-Router dazu führen, dass das Wireless-Netzwerk neu konfiguriert wird. Wenn WPS ursprünglich zum Einrichten des Wireless-Netzwerks verwendet wurde, sollten Sie bereits die WPA-Verschlüsselung verwenden. Wenn Sie WPS erneut verwenden, um ein Gerät zum Netzwerk hinzuzufügen, dürfte dies nicht dazu führen, dass Einstellungen für das Wireless-Netzwerk geändert werden.

Druck- und Scanprobleme

Warum können Probleme beim Drucken auftreten, obwohl der Drucker erfolgreich mit meinem Wireless-Netzwerk verbunden wurde? 

Verschiedene Faktoren können sich darauf auswirken, ob Sie mit einem Wireless-Drucker drucken können.

  • Störeinstreuungen durch andere elektronische Geräte
    Es können Funkstörungen durch andere elektronische Geräte wie Mikrowellengeräte oder schnurlose Telefone auftreten. Dies gilt insbesondere dann, wenn das schnurlose Telefon mit 2,4 GHz arbeitet.
  • Firewall-Software blockiert den Zugriff auf Geräte im Netzwerk
    Wenn Sie auf dem Computer Firewall-Software verwenden, kann diese Ihre Versuche blockieren, auf andere Geräte im Netzwerk zuzugreifen. Sollten von der Firewall-Software Popup-Fenster in Bezug auf HP Programme angezeigt werden, müssen Sie diesen Programmen stets den Zugriff erlauben.

    Firewalls von Sicherheitssoftware (wie Symantec, ZoneAlarm und McAfee) kann die HP Software daran hindern, den Drucker über das Netzwerk zu finden. Sollte der Drucker bei deaktivierter Firewall gefunden werden, rufen Sie http://www.hp.com/go/customercare auf, und suchen Sie nach "Drucker nicht gefunden". Die Dokumentation zu "Drucker nicht gefunden" enthält Anweisungen dazu, wie Sie Ihre Firewall konfigurieren müssen, um Probleme zu vermeiden, wenn die Firewall wieder aktiviert wird.

    Die Hilfe zur Firewall enthält weitere Informationen.

  • Ein anderer Wireless-Router verwendet dieselbe Standard-SSID wie Ihr Wireless-Router
    Wenn Sie den Standardnamen (SSID) für das Wireless-Netzwerk verwenden, der vom Wireless-Router oder vom Access Point bereitgestellt wird, treten Probleme auf, wenn andere Personen in Ihrem Umfeld denselben Standardnamen verwenden. Wenn zwei oder mehr Wireless-Router oder Access Points dieselbe SSID an mehrere Empfänger senden, wird von den Wireless-Geräten, die sich in Reichweite befinden, automatisch eine Verbindung zu dem Wireless-Router/Access Point hergestellt, der das stärkste Signal sendet. Dies gilt selbst dann, wenn die Sicherheitseinstellungen unterschiedlich sind.

    Schlagen Sie in der Dokumentation zum Wireless-Router nach oder wenden Sie sich an den Hersteller, um Anweisungen zum Zugreifen auf die Konfigurationseinstellungen und deren Änderung zu erhalten. Im Folgenden finden Sie weitere häufiger vorkommende Gründe, aus denen Sie ggf. nicht in der Lage sind, den Drucker über das Netzwerk zu verwenden.

  • Der Drucker ist nicht mit dem Netzwerk verbunden
    Sollte dies nicht bereits geschehen sein, drucken Sie über das Bedienfeld des Druckers den Testbericht für das Wireless-Netzwerk, um sicherzustellen, dass der Drucker mit dem Wireless-Netzwerk verbunden ist. Wenn der Drucker nicht verbunden ist, wird im Testbericht für das Wireless-Netzwerk ggf. die mögliche Ursache (z. B. aktivierte MAC-Adressfilterung auf dem Wireless-Router) zusammen mit den Anweisungen zur weiteren Vorgehensweise aufgelistet. Vergewissern Sie sich, dass der Drucker eine gültige IP-Adresse (z. B. 192.168.0.5) besitzt und eine Verbindung zum Netzwerk mit Ihrem Namen (SSID) besteht.
  • Ihr Computer ist mit einem VPN (Virtual Privat Network) verbunden
    Wenn Ihr Computer über eine VPN-Verbindung auf ein externes sicheres Netzwerk zugreift, müssen Sie zuerst die VPN-Verbindung trennen, damit der Drucker in Ihrem Wireless-Netzwerk verwendet werden kann.
  • Der Computer und der Drucker befinden sich nicht im selben Netzwerk
    Am besten lässt sich dies überprüfen, indem Sie Ihren Webbrowser (z. B. den Internet Explorer) öffnen und die IP-Adresse des Druckers (z. B. http://192.168.0.5) in das Adressfeld des Browsers eingeben, um auf die Startseite des Druckers (auch als EWS, eingebetteter Webserver oder integrierter Webserver bezeichnet) zuzugreifen. Wenn Sie diese direkt vom Drucker mit Inhalten gefüllte Webseite öffnen und betrachten können, sind der Computer und der Drucker nachweislich an dasselbe Netzwerk angeschlossen.
  • Der Wireless-Router befindet sich in einem fehlerhaften Betriebszustand
    Router können bisweilen in einen fehlerhaften Betriebszustand übergehen. In diesem Fall hilft ein Neustart. Ziehen Sie für den Neustart das Netzkabel vom Wireless-Router ab, warten Sie 30 Sekunden, und schließen Sie dann das Netzkabel wieder an.

Wie muss ich vorgehen, wenn kein Scannen möglich ist? 

Sollten beim Scannen mit dem Wireless-Drucker Probleme auftreten, lassen sich diese bei vielen Modellen wie folgt umgehen:

  1. Drucken Sie die Netzwerkkonfigurationsseite über das Bedienfeld des Druckers, und notieren Sie sich die IP-Adresse Ihres Druckers.
  2. Geben Sie die IP-Adresse des Druckers in den Internet-Browser des Computers ein, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Auf der Registerkarte "Informationen" finden Sie häufig auf der linken Seite eine Funktion namens Webscan.

  3. Klicken Sie auf Webscan, und befolgen Sie die Scananweisungen, um das Dokument oder das Bild zu scannen.

Wie lassen sich Druck- und Scanprobleme unter Windows 7 beheben? 

Wenn nach dem Installieren der HP Software für Ihren Wireless-Drucker ein Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 erfolgt ist, können Druck- oder Scanprobleme auftreten. HP stellt ein spezielles Patch zur Verfügung, das auf Ihre HP Software anzuwenden ist.

So laden Sie das Windows 7 Patch herunter und installieren es:

  1. Wechseln Sie in Ihrem Webbrowser zu http://www.hp.com/go/customercare.
  2. Wählen Sie auf der Seite, die unter Schritt 1 angezeigt wird, die Option Treiber und Software (und Firmware) herunterladen aus.
  3. Geben Sie unter Schritt 2 die Modellnummer Ihres Wireless-Druckers ein, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie auf der Seite Wählen Sie Ihr Betriebssystem aus Ihre Version von Windows 7 aus.
  5. Wählen Sie auf der Seite Software und Treiber auswählen die Option HP Patch für Druckersoftware beim Aufrüsten von Vista auf Windows 7 aus.
  6. Laden Sie das Patch herunter, und installieren Sie dieses gemäß den Anweisungen in der Installationssoftware.

Wie lassen sich Druck- und Scanprobleme unter Max OS X beheben? 

Wenn vor Kurzem ein Upgrade auf Snow Leopard (10.6), Lion (10.7) oder Mountain Lion (10.8) erfolgt ist oder Software für den Wireless-Drucker von der CD im Lieferumfang des Druckers installiert wurde, ist möglicherweise die falsche Version der HP Software auf dem Mac installiert.

So installieren Sie die korrekte Software:

  1. Öffnen Sie ein Finder-Fenster und wechseln Sie zum Ordner Programme/Hewlett-Packard.
  2. Öffnen Sie das HP Deinstallationsprogramm.
  3. Klicken Sie im Fenster des HP Deinstallationsprogramms auf Weiter.
  4. Wählen Sie in der daraufhin erscheinenden Anzeige Ihren Drucker aus.
  5. Halten Sie die Tasten Strg, die Options- und die Befehlstaste gedrückt, und klicken Sie auf Deinstallieren.

    Daraufhin werden Sie in einem Dialogfenster gefragt, ob wirklich die komplette HP Software deinstalliert werden soll.

  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie im Menü Apple die Option Softwareaktualisierung aus.
  8. Wählen Sie im Menü Apple die Option Systemeinstellungen aus.
  9. Klicken Sie im Fenster Systemeinstellungen auf Drucken & Faxen oder Drucken & Scannen.
  10. Wählen Sie in der Druckerliste auf der linken Seite des Fensters den betreffenden Wireless-Drucker aus. Klicken Sie dann unten in der Liste auf das Minuszeichen (-).
  11. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), um den Drucker wieder hinzuzufügen.
  12. Wählen Sie im Fenster “Drucker hinzufügen” Ihren Drucker aus und klicken Sie auf Hinzufügen.

Wenn Ihr Wireless-Drucker bereits mit Ihrem Wireless-Router verbunden ist, benötigen Sie ggf. keine HP Software, da unter Snow Leopard, Lion und Mountain Lion die Druck- & Scantreiber integriert sind.

Laden Sie das folgende Paket herunter und installieren Sie dieses, um sicherzustellen, dass Sie über die integrierten Treiber verfügen: http://support.apple.com/kb/DL907.

Wenn Ihr Wireless-Drucker nicht mit Ihrem Wireless-Router verbunden ist, benötigen Sie die HP Software. Wechseln Sie in Ihrem Webbrowser zu http://www.hp.com/go/customercare

  1. Wählen Sie “Treiber & Software (und Firmware) zum Download” aus.
  2. Geben Sie die Modellnummer Ihres Wireless-Druckers ein, und klicken Sie auf “Weiter”.
  3. Klicken Sie auf der Seite zum Auswählen des Betriebssystems auf “Mac OS X”.
  4. Klicken Sie danach auf die Software für Ihre Version von OS X.
  5. Befolgen Sie anschließend die Anweisungen der Installationssoftware, um die Software herunterzuladen und zu installieren.

Sollten weiterhin Probleme beim Drucken oder Scannen auftreten, erweist es sich häufig als effektive Lösung, den Drucker zu entfernen und erneut hinzuzufügen und/oder das Drucksystem zurückzusetzen:

  1. Wählen Sie im Menü Apple die Option Systemeinstellungen aus.
  2. Klicken Sie im Fenster Systemeinstellungen auf Drucken & Faxen oder Drucken & Scannen.
  3. Wählen Sie in der Druckerliste auf der linken Seite des Fensters den betreffenden Wireless-Drucker aus. Klicken Sie dann unten in der Liste auf das Minuszeichen (-).
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen, um den Drucker wieder hinzuzufügen.
  5. Wählen Sie im Fenster “Drucker hinzufügen” Ihren Drucker aus und klicken Sie auf Hinzufügen.

Sollten weiterhin Probleme bei der Kommunikation mit dem Drucker auftreten, wiederholen Sie diese Arbeitsschritte. Ersetzen Sie dabei jedoch den dritten Arbeitsschritt durch den folgenden Schritt:
> Klicken Sie mit der rechten Taste (bzw. bei gedrückter Strg-Taste) auf eine beliebige Stelle in der Druckerliste und wählen Sie “Drucksystem zurücksetzen” aus.