Wireless-Druckcenter

 

Grundlagen zum Wireless-Betrieb

Netzwerke und Router

Worum handelt es sich bei einem Wireless-Netzwerk? 

Ein Wireless-Netzwerk wird üblicherweise mithilfe eines Geräts gebildet, das als Wireless-Router oder Access Point bezeichnet wird. Von diesem Gerät werden Signale gesendet und empfangen. Die Geräte sind mit der Basisstation bei einem schnurlosen Telefon vergleichbar. Die anderen Wireless-Geräte im Netzwerk wie Computer und Drucker sind mit den schnurlosen Mobilteilen vergleichbar. Die gesamte Kommunikation im Wireless-Netzwerk erfolgt über den Wireless-Router. Dies ermöglicht den verbundenen Geräten, miteinander zu kommunizieren.

Dieser Typ von Netzwerken wird auch als "Infrastrukturnetzwerk" bezeichnet. Wenn Sie mit einem Wireless-Router arbeiten, besitzen Sie ein Wireless-Netzwerk.

Bei den meisten Routern sind auch Verbindungen zu kabelgebundenen Geräten wie Computern und Druckern möglich. Dazu wird ein Spezialkabel, ein sog. Ethernet-Kabel, verwendet. Diese kabelgebundene Verbindung ist unter dem Namen Ethernet-Verbindung bekannt.

Alle Geräte, deren Verbindung über den Wireless-Router erfolgt, erhalten Zugriff auf dasselbe Netzwerk. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verbindung kabellos (Wireless) oder über ein Ethernet-Kabel hergestellt wird. Diese Geräte können unabhängig vom Typ der Verbindung zum Netzwerk miteinander kommunizieren. Beispiel: Von einem über ein Ethernet-Kabel verbundenen Desktopcomputer aus kann problemlos mit einem Wireless-Drucker gedruckt werden, sofern beide Geräte mit demselben Wireless-Router verbunden sind.

Was ist eine IP-Adresse? 

Eine IP-Adresse ist eine Folge von Ziffern, über die Computer, Drucker und andere Geräte im Netzwerk identifiziert werden. Eine IP-Adresse wird normalerweise vom DHCP-Dienst eines lokalen Wireless-Routers (Netzwerks) vergeben. An ein Gerät wird eine IP-Adresse vergeben, die der IP-Adresse des Wireless-Routers ähnelt. Beispiel: Wenn die IP-Adresse des Routers 192.168.1.1 lautet, erhält ein Drucker beispielsweise die IP-Adresse 192.168.1.5.

Was ist eine MAC-Adresse? 

MAC steht für Media Access Control. An jedes netzwerkfähige Gerät (Computer, Drucker, Router usw.) wird vom Hersteller eine eindeutige physische Seriennummer vergeben, die für die Kommunikation im Netzwerk verwendet wird.

Worum handelt es sich bei einer SSID? 

Für die Kommunikation über ein Wireless-Netzwerk müssen auf jedem Gerät im Netzwerk der Name des Wireless-Netzwerks (auch als SSID bezeichnet) sowie die vom Netzwerk verwendeten Sicherheitseinstellungen bekannt sein. Diese Daten müssen auf jedem Wireless-Netzwerkgerät vorhanden sein.

Möglicherweise befinden sich in Ihrem Umfeld mehrere Wireless-Netzwerke, und auf Ihrem Gerät muss bekannt sein, bei welchem Netzwerk es sich um Ihr Netzwerk handelt. Daher ist es unbedingt zu empfehlen, einen eindeutigen Namen für das Wireless-Netzwerk zu vergeben.

Was versteht man unter Verschlüsselung? 

Normalerweise reicht es nicht aus, nur den Namen des Netzwerks zu kennen, zu dem eine Verbindung hergestellt werden soll. Die meisten Netzwerke werden mithilfe eines Kennworts verschlüsselt. Wenn mit Verschlüsselung gearbeitet wird, muss auf jedem Gerät im Wireless-Netzwerk das Kennwort bekannt sein, um die Daten entschlüsseln und das Netzwerk verwenden zu können. Auf diese Weise wird verhindert, dass Unbefugte von außen auf Ihr Wireless-Netzwerk zugreifen können.

Die gebräuchlichsten Verschlüsselungstypen sind WEP (Wired Equivalent Privacy) und WPA (Wi-Fi Protected Access). Wenn Ihr Wireless-Netzwerk eine dieser Verschlüsselungsmethoden verwendet, müssen auf Ihrem Gerät die Verschlüsselungsmethode und das Kennwort (auch als WEP-Schlüssel oder WPA-Kennwortschlüssel bezeichnet) bekannt sein, um eine Verbindung zum Netzwerk herstellen zu können.

Wenn von Ihrem Netzwerk kein Verschlüsselungskennwort verwendet wird, muss auf dem Gerät nur der Name des Netzwerks bekannt sein. In diesem Fall kann jedoch jeder auf das Netzwerk zugreifen. Dies gilt auch für unerwünschte Außenstehende, die genau verfolgen können, was im Netzwerk geschieht.

Was ist ein WEP-Schlüssel oder ein WPA-Kennwortschlüssel? 

WEP und WPA sind Verschlüsselungstypen, die zum Schutz von Wireless-Netzwerken dienen (siehe Was versteht man unter Verschlüsselung?). Bei einem WEP-Schlüssel handelt es sich um ein Kennwort, das von einem Wireless-Netzwerk verwendet wird, um die Kommunikation in einem Wireless-Netzwerk zu verschlüsseln bzw. zu entschlüsseln. Ein WPA-Kennwortschlüssel funktioniert in sehr ähnlicher Weise wie ein WEP-Schlüssel, aber WPA ist wesentlich sicherer als WEP. Bei WPA wird mit zwei Methoden zur Verschlüsselung gearbeitet: TKIP und AES. AES ist die neueste und sicherste Methode. Wenn sie verfügbar ist, sollten Sie sich auf jeden Fall für diese Methode entscheiden.

Auf jedem Gerät, von dem über das Wireless-Netzwerk kommuniziert werden soll, müssen der Name (SSID) des Wireless-Netzwerks und der für die Verschlüsselung verwendete (Kennwort-)Schlüssel (falls vorhanden) bekannt sein.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Ad-hoc- und einem Infrastrukturnetzwerk? 

Bei einem Ad-hoc-Netzwerk handelt es sich um ein Netzwerk, über das nur zwei Geräte miteinander verbunden werden. Bei einem Infrastrukturnetzwerk handelt es sich um das Netzwerk, das im allgemeinen Sprachgebrauch als "Netzwerk" bezeichnet wird. Bei diesem Netzwerktyp können viele Geräte über eine Basisstation wie einen Wireless-Router miteinander kommunizieren.


Drucker

Worum handelt es sich bei einem Wireless-Drucker? 

Von einem Wireless-Drucker wird eine Verbindung zu Ihrem Wireless-Netzwerk hergestellt. Gleichzeitig gestattet er allen mit dem Netzwerk verbundenen Geräten, den Drucker zu verwenden. Da es sich um eine (kabellose) Wireless-Verbindung handelt, können Sie den Drucker zu Hause an einem geeigneten Platz aufstellen und gleichzeitig Kabelwirrwarr vermeiden.

Welche Gründe sprechen für Wireless-Drucker? 

Der größte Vorteil eines Wireless-Druckers besteht vielleicht darin, dass er nicht neben einem Computer oder einem Wireless-Router aufgestellt werden muss. Sie können ihn zu Hause an einem beliebigen Platz aufstellen, an dem eine Netzsteckdose verfügbar ist.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Drucker von allen verbundenen Computern aus verwendet werden kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Computer eine Kabel- oder eine Wireless-Verbindung verwenden. Sie müssen nur die Druckersoftware auf jedem der Computer installieren.

Ist die Verwendung eines Wireless-Druckers sicher? 

Vom Drucker werden dieselben Sicherheitsmethoden für Wireless-Netzwerke verwendet wie von den Wireless-Computern im Wireless-Netzwerk, und er bietet dasselbe Sicherheitsniveau. Andererseits wird die Sicherheit des Netzwerks auch nicht durch das Vorhandensein eines Wireless-Druckers beeinträchtigt.

Sind Wireless-Drucker teuer? 

Nein. Sie können aus einem breiten Spektrum an Druckern auswählen, von denen einige sehr preisgünstig sind. Vergleichen und Einkaufen von HP Wireless-Druckern (nur in englischer Sprache)

Wie wird von einem Wireless-Drucker eine Verbindung zum Wireless-Netzwerk hergestellt? 

Von einem Wireless-Drucker wird die Verbindung zu Ihrem Wireless-Netzwerk auf dieselbe Weise wie bei anderen Wireless-Geräten (wie Computern) hergestellt, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Die verwendete Wireless-Technologie wird als 802.11 bezeichnet.

Sie können Verschlüsselungsmethoden wie WEP oder WPA verwenden, um das Netzwerk vor Zugriff durch Unbefugte zu schützen. Wenn Sie mit Verschlüsselung arbeiten, müssen auf allen Wireless-Geräten, von denen eine Verbindung zu Ihrem Wireless-Netzwerk hergestellt wird, der Name Ihres Wireless-Netzwerks (auch als SSID bezeichnet) und der (Kennwort-)Schlüssel bekannt sein. Einige Geräte können auch über eine Kabelverbindung (sog. Ethernet) mit dem Netzwerk verbunden werden.

Warum kann nicht einfach ein Drucker gemeinsam benutzt werden, der über USB mit einem meiner Computer verbunden ist? 

Die gemeinsame Benutzung oder Freigabe eines USB-Druckers ermöglicht ausschließlich das Drucken. Wenn der Drucker auch über Scan- und Faxfunktionen verfügt, kann nur mit dem Computer, der direkt mit dem Drucker verbunden ist, gescannt oder gefaxt werden.

Der Computer, an dem der Drucker angeschlossen ist, muss stets eingeschaltet sein, damit der Drucker von den anderen Computern gemeinsam benutzt werden kann.

Außerdem kann es sich als schwierig erweisen, die gemeinsame Benutzung (Freigabe) eines Druckers zu konfigurieren, der über ein USB-Kabel mit einem Computer verbunden ist. Wenn das Betriebssystem oder das Sicherheitssystem aktualisiert wird, kann dies außerdem dazu führen, dass die gemeinsame Benutzung des Druckers nicht mehr zuverlässig möglich ist.

Warum lässt sich nicht einfach ein Wireless-Adapter zu meinem aktuellen USB-Drucker hinzufügen? 

Ein Wireless-Adapter (bisweilen auch als Wireless-Druckeradapter oder USB-Adapter bezeichnet) hat häufig fast denselben Preis wie ein neuer Wireless-Drucker.

Die Installation eines Wireless-Adapters kann schwierig sein.

Ein Wireless-Adapter kann nur den Wireless-Druck über das Netzwerk ermöglichen. Wenn der Drucker auch über Scan- und Faxfunktionen verfügt, sind diese nicht über einen Wireless-Adapter zugänglich.

Muss ich den USB-Anschluss an meinem Wireless-Router für meinen Drucker verwenden? 

Die bei einigen Wireless-Routern verfügbaren USB-Anschlüsse gestatten den Druck von Computern im Netzwerk aus. Über diese Anschlüsse lassen sich jedoch die ggf. vorhandenen Scan- oder Faxfunktionen des Druckers nicht verwenden.